Das große IHK-Interview mit Stephan Goericke

Das große IHK-Interview mit Stephan Goericke

2020-02-06T09:11:38+00:00January 31st, 2020|CEO Stephan Goericke, iSQI|
0
Minuten Lesedauer

Der Mangel an IT-Experten wird immer größer. Die Zahl der offenen Stellen für IT-Spezialisten ist laut des Branchenverbandes Bitkom im vergangenen Jahr erstmals auf über 100.000 gestiegen – so die aktuellen Zahlen – und damit sind sie auf einem erneuten Höchststand. Für Absolventen, aber besonders auch für langjährige Mitarbeiter in der IT, stehen die Chancen auf attraktive Arbeitsplätze deshalb so gut wie nie. Die iSQI GmbH mit Hauptsitz in Potsdam ist heute das anerkannte Institut, wenn es um Spezialisierungen, Zusatzqualifizierungen oder eine Neuausrichtung der Karriere geht. Stephan Goericke, Geschäftsführer der iSQI GmbH, baute das Unternehmen in 15 Jahren zu einem Global Player auf und stellt die Leistungsfähigkeit des Unternehmens vor.

FORUM EXKLUSIV: International Software Quality Institute oder kurz iSQI GmbH, das klingt kompliziert. Was verbirgt sich dahinter?

STEPHAN GOERICKE: Das International Software Quality Institute zertifiziert weltweit das Know-how von (IT-) Fachkräften. Heute sind wir Marktführer und viel gefragter Ausbildungspartner sowohl für Großunternehmen und mittelständische Firmen als auch für Privatpersonen. Man vertraut unseren Zertifizierungen in den verschiedensten Bereichen und das auf der ganzen Welt. iSQI ist von unserem Hauptsitz in Potsdam und unseren internationalen Tochtergesellschaften in Boston, London und Amsterdam aus bestens vernetzt und agiert in über 100 Ländern auf sechs Kontinenten in zehn Sprachen. Darauf sind wir sehr stolz, zeigt es doch besonders deutlich, mit welcher Expertise und welchem Engagement unsere Mitarbeiter unterwegs sind.

FORUM EXKLUSIV: Wer kommt zu iSQI bzw. für wen bietet iSQI etwas Passendes an?

STEPHAN GOERICKE: Eine gute Qualifizierung ist aus dem heutigen Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Eine schulische oder akademische Ausbildung ist eine solide Basis für den Arbeitsalltag, aber da hört es nicht auf! Lebenslanges Lernen und sich weiterentwickeln sind essentiell. Daher kommen Unternehmer zu uns, die ihre Mitarbeiter qualifizieren lassen wollen, aber zum Beispiel auch Studenten, die kurz vor dem Start ins Berufsleben stehen. Mit einem Zertifikat kann jeder seine spezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten nachweisen. Wir nehmen jährlich über 30.000 Zertifizierungsprüfungen ab und ebnen mit den Zertifikaten den Weg für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung eines jeden Einzelnen. Genauso unterstützen wir die Unternehmensentwicklung unserer Kunden, die dank zertifizierter Mitarbeiter ihr spezifisches Fachwissen stärken, sichern und eine wichtige Basis für ihr Kerngeschäft schaffen können. Im Übrigen sind unsere Zertifikate international anerkannt und schaffen ein Qualitätsmerkmal in nicht regulierten Wirtschaftszweigen, wie beispielsweise im Bereich Software Testing.

FORUM EXKLUSIV: Sie haben sich in den vergangenen Jahren international aufgestellt, Ihren Hauptsitz aber im Land Brandenburg – in Potsdam – beibehalten. Welche Beweggründe gab es dafür?

STEPHAN GOERICKE: Potsdam ist meine Geburts- und Heimatstadt. Es gab und gibt dazu keine Alternative. Es ist nirgendwo schöner als hier. Hinzu kommt, dass Brandenburg und speziell Potsdam als Hauptsitz für uns ein idealer Arbeitsplatz und attraktiver Wirtschaftsstandort zugleich sind. Die Nähe zu Berlin mit einer starken IT-Community und mit der Start-up-Szene hilft hier natürlich auch. Mit unserem internationalen Team bündeln wir genau hier mit kurzen Wegen ein geballtes Kompetenzlager mit allen Möglichkeiten und Optionen, die wir brauchen.

FORUM EXKLUSIV: Was macht Ihr Zertifizierungsprogramm so einzigartig?

STEPHAN GOERICKE: Unser Portfolio umfasst inzwischen mehr als 50 verschiedene Zertifizierungen von internationalen Organisationen. Da ist für jeden etwas dabei. Und wir entwickeln immer wieder neu: Im IT-Bereich sind hochaktuelle Ansätze wie Internet of Things, Künstliche Intelligenz, Automatisierungen, Datenanalyse und Cyber Security hinzugekommen. Wir zertifizieren Einzelpersonen aber auch ganze Teams in Unternehmen. Wir kooperieren eng mit mehr als 250 akkreditierten Trainingsanbietern, die die Teilnehmer auf die Prüfungen vorbereiten und die Prüfung dann direkt vor Ort abnehmen. Dafür arbeiten wir weltweit mit über 600 Prüfern zusammen. Wer ohne einen Kurs die Prüfung machen möchte, der hat die Möglichkeit, in eines von 5.600 Testcentern zu gehen, die unseren Kunden weltweit zur Verfügung stehen. Wir bieten also für jeden die passende Lösung zur Wunschqualifikation. Darüber hinaus pflegen wir eine Vielzahl an internationalen Kooperationen und nehmen regelmäßig an nationalen und weltweiten Konferenzen und Events teil. Der Erfahrungs- und
Ideenaustausch zwischen Experten und Praktikern aus Industrie und Wissenschaft dient nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Partnern zur Weiterentwicklung und Verbesserung von Personal-Industriestandards.

FORUM EXKLUSIV: 2004 wurde das Unternehmen gegründet. Wo geht die Reise für iSQI in den kommenden Jahren hin?

STEPHAN GOERICKE: 2019 haben wir unser 15-jähriges Bestehen gefeiert und sind stolz, dass wir uns in dieser Zeit zu einem der wichtigsten Zertifizierer weltweit entwickelt haben. Richtig, hier ist die Reise noch nicht zu Ende, denn wir ruhen uns nicht auf unseren Erfolgen aus. Wir werden uns in den kommenden Jahren noch breiter aufstellen, da Zertifizierungen nicht nur im IT-Bereich an Relevanz gewinnen. In den letzten Jahren haben wir den Zertifizierungen rund um die Themen Software Testing und Entwicklung auch solche hinzugefügt, die nicht nur für die IT-Branche interessant sind. Wir bieten auch Zertifikatskurse zum agilen Arbeiten, Design Thinking und Projektmanagement an.
Auch die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die interne Weiterbildung z.B. in eigenen Akademien realisieren möchten, ist für uns spannend. Wir sind hier sehr flexibel und breit aufgestellt und freuen uns, unser Geschäftsfeld zu erweitern.

FORUM EXKLUSIV: Welche Trends sehen Sie am Zertifizierungsmarkt?

STEPHAN GOERICKE: Digitalisierung findet auch im Bereich Prüfungsabnahme und Zertifizierung immer stärker Einzug. Hinsichtlich unserer Prüfungsorganisation werden verstärkt digitale Lösungen nachgefragt. Papierprüfungen sind zwar weiterhin vertreten, aber der Ruf nach online-basierten Examen wird lauter. Unser Motto ist: Egal wo und egal was – wir sind in der Lage, die Prüfung zu organisieren. iSQI bietet hier verschiedene Möglichkeiten an, um dem gerecht zu werden. Aber nicht nur Digitalisierung, sondern auch individualisierte Lösungen sind ein immer stärkerer Trend. Wir beraten unsere Kunden, wie wir maßgeschneiderte Prüfungsformen anbieten können, die zeit- und ortsunabhängig sein können. Schaut man sich inhaltlich den Zertifizierungsmarkt
an, zeigt sich, dass immer wieder neue Bereiche standardisierte Qualifizierungen verlangen. Wir sind hier auf dem richtigen Weg, denn Arbeitsmethoden wie Design Thinking oder agiles Arbeiten werden immer stärker nachgefragt. iSQI analysiert regelmäßig die Kundenwünsche und Markttrends, um mit neuen
Zertifikaten zeitgemäße Produkte anzubieten.

VIELEN DANK FÜR DAS GESPRÄCH

Quellenangabe: „FORUM-Das Brandenburger Wirtschaftsmagazin“