Equal Pay Day in Deutschland: iSQI zeigt, wie’s geht

Equal Pay Day in Deutschland: iSQI zeigt, wie’s geht

2019-03-18T07:17:58+00:00March 18th, 2019|iSQI|

Der 18. März ist Equal Pay Day in Deutschland. Was bedeutet das? Vergleicht man die Jahresgehälter von Männern und Frauen, steht der Equal Pay Day für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Der Tag markiert also symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 21 Prozent in Deutschland beträgt.

Für die Mitarbeiterinnen der iSQI GmbH spielt dieser Tag schon seit dem letzten Jahr keine Rolle mehr. Im Jahr 2017 setzte sich iSQI zum Ziel, Lohngerechtigkeit im Unternehmen zu schaffen und gleiche Leistung gleich zu bezahlen. Der Gender Pay Gap sollte sukzessive bis Anfang 2019 abgeschafft werden. iSQI ist sehr stolz, dieses Ziel bereits ein Jahr früher erreicht zu haben: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bereits seit März 2018 ausschließlich nach Leistung und nicht nach Geschlecht bezahlt!

In Deutschland hat sich dagegen die Zahl nur sehr langsam verringert. Damit bleibt  Deutschland Schlusslicht im internationalen Vergleich. Es gibt Aufholbedarf, nicht nur, was die Vergütungspolitik sondern auch die Karrieremöglichkeiten für Frauen in Unternehmen betrifft.

iSQI geht auch in dieser Hinsicht mit gutem Beispiel voran. Mitarbeiter werden ausschließlich nach Leistung beurteilt und wer möchte und die Kompetenzen mitbringt, macht bei der iSQI Group Karriere, egal ob Mann oder Frau. So sind auch 50 Prozent der Führungspositionen bei iSQI von Frauen besetzt.

Als Mitglied des Netzwerkes „Erfolgsfaktor Familie“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend liegt iSQI die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr am Herzen. Davon profitieren nicht nur die Frauen: Teilzeitarbeit von Frauen und Männern wird gleichermaßen gefördert. Zudem können Eltern sich die Arbeitszeit bei iSQI flexibel einteilen. Auch die Unterstützung bei Kinderbetreuungskosten ist möglich.

Denn iSQI ist der Überzeugung, dass es oftmals keinen Fachkräftemangel, sondern nur einen Mangel an attraktiven Arbeitsplätzen gibt.