Neue Wege gegen analogen Amtsschimmel

Neue Wege gegen analogen Amtsschimmel

2018-12-12T15:48:57+00:00December 12th, 2018|Pressemitteilung|

Stephan Goericke, Geschäftsführer der iSQI GmbH:

“Die gestern vom Kabinett verabschiedete Digitalisierungsstrategie des Landes Brandenburg dauert in der Umsetzung viel zu lange. Statt über Milchkannen zu diskutieren,muss die Politik endlich anpacken.

Ein Mentalitätswechsel ist erforderlich: Es darf nicht mehr in Zuständigkeiten gedacht, althergebrachte Strukturen müssen überwunden werden. Konkret heißt das: Hierarchien einebnen, Handlungsspielräume der Sachabteilungen erweitern, mehr externen Sachverstand zulassen und den Spielraum für Entscheidungen in den Regionen erweitern.

Es braucht eine Digitalisierungstrategie aus einem Guss: von der Landesebene über die Landkreise zu den Kommunen.. Und sie muss vor 2022 umgesetzt werden! Wir brauchen jetzt Lösungen, nicht erst in vier Jahren.  Anstatt bis 2022 rund 600 Dienstleistungen digitalisieren zu wollen, muss die Politik heute beginnen: zum Beispiel mit der Digitalisierung des Kindergeldantrags wie andernorts schon geschehen. Das können die Menschen konkret sehen, welche Vorteile die digitale Welt bringen kann. Erst dann wächst Vertrauen.

Die Zeit für Pilotprojekte ist vorbei. Konkrete Schritte sind notwendig. Sonst verliert Brandenburg wieder den Anschluss.”